Christina Schulze Föcking vom Naherholungswert in Neuenkirchen begeistert

Drucken E-Mail

Bei strahlendem Sonnenschein haben Vertreter der Ortsunion jetzt zusammen mit der CDU-Landtagsabgeordneten Christina Schulze Föcking dem Offlumer See einen Besuch abgestattet. Als Treffpunkt dienten die weithin sichtbaren roten Trichtertürme, die mittlerweile über die Ortsgrenzen bekannt sind. In der herbstlichen Morgensonne ging es dann über die Promenade. Ortsverbandvorsitzender Herbert Albers informierte über die Pläne zum Umbau des Seecafés in „Solos Ewige Liebe“ und betonte: „Gastronomie ist ein Muss hier am Offlumer See.“ Dass habe auch die spontan ins Leben gerufene „Beach-Bar“ über den Sommer gezeigt, so Albers.

Mit dem neuen Gastro-Konzept hofft der neue Pächter des Seecafés, die Kunden besser zu erreichen. Die Umbauarbeiten sollen bis zum kommenden Frühjahr abgeschlossen sein, so Albers weiter. Dem konnte Schulze Föcking nur beipflichten. „Das Gebiet hier ist wunderschön, hier kann man abschalten, Sport treiben oder einfach nur Spazierengehen“, sagte Schulze Föcking begeistert. 

Albers betonte, dass sich die CDU stetig für die Weiterentwicklung des Areals rund um den Offlumer See einsetze - mit Attraktionen für Jung und Alt. „Wir konnten einen generationsübergreifenden Bewegungsparcours umsetzen, ebenso den Fußweg zum Naturfreibad“, so Albers. Noch nicht umgesetzt worden sei hingegen die Erweiterung des Kinderspielplatzes unterhalb der Trichtertürme sowie die Schaffung von Kneipp-Becken. Am Strand nutzte die frisch wiedergewählte Landtagskandidatin die Gelegenheit, die Basis auf die kommende Landtagswahl in 2017 einzustimmen. 

© CDU Neuenkirchen 2019