CDU-Sommerradtour führt ins Venn

Drucken E-Mail

Eine naturkundliche Führung durchs Emsdettener Venn war das Ziel der diesjährigen Sommerradtour des CDU Ortsverbandes Neuenkirchen am Samstagnachmittag. Mit dem Fahrrad machten sich rund 30 Mitglieder mit ihren Familien auf den Weg zum Margarethenhof nach St. Arnold. Von dort ging es zu Fuß unter fachkundiger Führung von Uli Antons ins Emsdettener Venn.

Der Artenschutzbeauftragte des NABU Neuenkirchen erklärte den Unionsmitglieder allerlei zur Flora und Fauna im Venn. Besonders wies Antons darauf hin, dass rund um den Beobachtungsturm ein nordamerikanischer Einwanderer in der Pflanzenwelt, ein sogenannter Neophyt, ausbreitet. Erst vor vier Wochen konnte die Pflanze als „Frasers Auenhartheu“ (Triadenum fraseri) identifiziert werden. „Der Fund ist bisher einmalig in der Bundesrepublik“, erklärte Antons. Ebenso konnten die Wanderer einen Baumfalken bei der Jagd beobachten, der in der Luft Libellen jagte. Während der etwa zweistündigen Wanderung erfuhren die Neuenkirchener, wie sich der NABU bemüht, den Hochmoorcharakter zu erhalten. „Im Moment ist das Moor sehr trocken und braucht unbedingt wieder Wasser“, so Antons weiter. Zurück am Margaretenhof gab es ein Stärkung mit Kaffee und Kuchen, bevor die Rückfahrt nach Neuenkirchen angetreten wurde, wo die Sommerradtour mit einem gemütlichen Abend endete.

© CDU Neuenkirchen 2019